logo

Erfahrungen und Referenzen

Vorträge

Veröffentlichungen/Presse

Was früher aktuell war



 

Erfahrungen und Referenzen:

Markteintrittstrategie nach Deutschland und Business Development für einen ausländischen Softwarehersteller
Prüfung von zahlreichen Erfindungen sowohl auf die technische Machbarkeit als auch auf die wirtschaftliche Verwertbarkeit durch Beratung bezüglich der wirtschaftlichen Aspekten für die Lizenzvereinbarung
Beratung eines Arbeitnehmererfinders bei der Patentüberlassung vom Anmelder (Universität) und europäischer Verwertung
Business Plan für die Verwertung eines europäischen Patentes (Sicherheit in Tunneln) durch Venture Capital
Unterstützung eines Erfinders bei technisch-rechtlichen Gesprächen bei Bundesministerien
Beratung einer Erfinderin bei der Verwertung durch Lizenznehmer
Unterstützung eines Konditorweltmeisters bei der Verwertung seiner Erfindung
Produktmanagement und Recherche für Erfindung (mobile-dynamische Werbung)
Strategieberatung für einen kunststoffverarbeitenden Mittelständler angesichts einer externen marktbedrohenden Innovation
Prüfung einer pyrotechnischen Erfindung auf Gefahrstoffe/gesundheitliche Unbedenklichkeit
Marketingkonzept und Begleitung bei der Umsetzung für Karosseriebauunternehmen
Business Plan eines BioTech/Pharma Start Up's und Venture Capital Beschaffung
Unternehmensanalyse und -konzept für Nachrichtentechnik-Unternehmen in Heilbronn
Standortkonzept für Stuttgarter Optikunternehmen
Europäische Marktrecherche für ungarischen Fischmehlimporteur
Beratung eines Architekturbüros bei Weiterentwicklung seiner Ideen
Beratung eines Ingenieurbüros im Umweltbereich bei Weiterentwicklung einer Idee im Holzbereich
Beratung eines Chemikers bei der Weiterentwicklung seiner Idee im Bereich Verfahrenstechnik
Unterstützung bei der Lizenznehmersuche in der Industriesicherheit und Materialschutz
Beratung eines Erfinders bez. seiner Idee zur Lärmreduktion im Verkehrsbereich
Beratung eines Arbeitnehmererfinders/Kfz-Mechanikers bei Auswahl/Weiterentwicklung seiner Ideen
im Bereich Gabelstapler und Kunststoff vor der Patentanmeldung
Analyse und Verwertungskonzept für Patent im Pflegebereich, Marktrecherche und Lizenznehmersuche
Bearbeitung von Investorenanfragen nach Beteiligung an innovativen Erfindungen
Beratung eines Biologen bei der Verwertung seiner medizinischen Patente
Beratung eines Erfinders bei der Verwertung seiner rückstandsfreien Schweißtechnik
Beratung eines Gebrauchsmusterinhabers bei der Umsetzung seiner Erfindung im Handel
Beratung eines forschenden Hochschulprofessors im Bereich Pharmakologie bei der Verwertung seiner Patente
Beratung eines Hörgeräteakustikers bei seinen Ideen vor der Schutzrechtsanmeldung
Analyse der wirtschaftlichen Verwertbarkeit von Ideen vor der Patentanmeldung
Verwertungskonzept für patentierte Erfindung im Health Care Bereich und Patentverwertung durch Verkauf oder Lizenzvergabe
Beratung eines Familienunternehmens im Handwerk bei der internen/externen Übergabe
Nachweis eines Käufers für ein Ingenieurbüro
Verwertungskonzept für Unternehmen im Bereich Consumer Electronic bis zu Lizenznehmerverhandlung
Recherche von Lizenznehmern mit Fertigung in Asien
Kurzberatung für selbständige Rechtsanwälte
Existenzsicherung/Finanzierungskonzept und Bankverhandlungen für Metallbauunternehmen
Gründungsberatung/Marketingkonzept für Personalberaterin
Gründungsberatung/Marketingkonzept für Ingenieur im Bereich Meß-Prüftechnik
Business Plan Review eines Start Up's für Venture Capital Beschaffung
Krisenmanagement und Bankverhandlungen für einen Kunststoffzulieferunternehmen
Unternehmensanalyse/ -konzept und Bankverhandlungen für Speditionsunternehmen 
Marketingkonzept und Nachfolgeregelung für eine bayerische Metzgerei mit Filialen
Gründungsberatung eines Start Up's im Internet-Bereich
Beratung eines Betriebsübernehmers/Unternehmensbewertung eines Zielunternehmens
Mitarbeit bei IHK Stuttgart Arbeitskreis Kooperationen
Mitarbeit im Arbeitskreis Nachfolgemanagement der Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Neckar-Odenwald-Kreises (WINO)

Namen und weitere Referenzen auf Anfrage


zum Seitenanfang

                                                                                                           

Vorträge:

"Von der Idee über das Patent zur Umsetzung"
19. März 2012 um 15.00 Uhr, NRW.Bank Coaching Netzwerk, Düsseldorf

"Innovationen - von der Idee bis zur Umsetzung"
28. November 2008 um 18.00 Uhr, Fachhochschule Heilbronn

"Von der Idee über das Patent zur Verwertung - entwickeln, bewerten, umsetzen"
10. Juli 2007 um 18.15 Uhr, IHK Karlsruhe

Ingenia-Tagung 2007 - Innovationsplattform für Patent-, Marken- und Designschutz
03. Juli 2007, 14.15 Uhr, Konzerthaus in Heidenheim

Moderation Unternehmerforum für slowakische Delegation
17. März 2006, 16.00 Uhr - 20.00 Uhr, Rathauskeller Beilstein

Fördermittel für Erfindungen und Patentierungen
24. November 2005, 15.00 Uhr - 17.00 Uhr, IHK Heilbronn-Franken

Von der Idee über das Patent zur Umsetzung: Innovationsprozesse in klein- und mittelständischen Unternehmen
02. November 2005, 18.30 Uhr - 20.30 Uhr, VDC Fellbach

Fördermittel für Erfindungen und Patentierungen
29. September 2005, 15.00 Uhr - 17.00 Uhr, IHK Heilbronn-Franken

Fördermittel für Erfindungen und Patentierung
12. Mai 2005, 15.00 Uhr - 17.00 Uhr, IHK Heilbronn-Franken

Fördermittel für Erfindungen und Patentierung
03. März 2005, 15.00 Uhr - 17.00 Uhr, IHK Heilbronn-Franken

Umsetzung von Innovationen
30. November 2004, 16.00 Uhr, Universität Stuttgart, Fakultät für Informatik, Elektronik und Informationstechnik

Fördermittel für Erfindungen und Patentierung
25. November 2004, 15.00 Uhr - 17.00 Uhr, IHK Heilbronn-Franken

Fördermittel für Erfindungen und Patentierung
26. Oktober 2004, 16.00 Uhr - 17.30 Uhr, DenkSchule Ludwigsburg

Fördermittel für Erfindungen und Patentierung
30. September 2004, 15.00 Uhr - 17.00 Uhr, IHK Heilbronn-Franken

Fördermittel für Erfindungen und Patentierung
27. Mai 2004, 15.00 - 17.00 Uhr, IHK Heilbronn-Franken

Neue Gründer braucht das Land
(27. April 2004, 18.00 Uhr - 21.00 Uhr, VHS Schorndorf)

Fördermittel für Erfindungen und Patentierung
25. März 2004, 15.00 - 17.00 Uhr, IHK Heilbronn-Franken

Existenzgründung in technischen Bereichen
03. März 2004, 16.30 Uhr - 18.30 Uhr, Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt München

Ideen entwickeln, schützen.verwenden
(27. Januar 2004, 18.00 Uhr - 21.00 Uhr, VHS Schorndorf)

Innovationsprozesse - Möglichkeiten und Grenzen des Patentschutzes
12. Januar 2004, 12.00 - 14.00 Uhr, BWcon: VC-Stammtisch, Stuttgart

Innovationen - Interview
16. Dezember 2003, 16.15 - 17.30 Uhr, Filmakademie Baden-Württemburg Ludwigsburg

Fördermittel für Erfindungen und Patentierung
20. November 2003, 15.00 - 17.00 Uhr, IHK Heilbronn-Franken

Von der Erfindung über das Patent bis zur Umsetzung mit Fördermitteln und Venture Capital
08. Oktober 2003, 18.00 - 20.00 Uhr, Haus der Wirtschaft Schwäbisch Hall

Fördermittel für Erfindungen und Patentierung
(25. September 2003, 15.00 - 17.00 Uhr, Mittelstandszentrum Bad Mergentheim)

Fördermittel für Erfindungen und Patentierung
24. Juli 2003, 15.00 - 17.00 Uhr, IHK Heilbronn-Franken

Beteiligungskapital als Finanzierungsalternative für kleine und mittlere Unternehmen
17. Juni 2003, 14.00 - 17.00 Uhr, Strategiegruppe Innovation und Technologie der IHK Ostthüringen Gera

Fördermittel für Erfindungen und Patentierung
(22. Mai 2003, 15.00 - 17.00 Uhr, IHK Schwäbisch-Hall)

Fördermittel für Erfindungen und Patentierung
27. März 2003, 15.00 - 17.00 Uhr, IHK Heilbronn-Franken

Erfindungen, sinnvolles Wirken auch im Alter
24. Februar 2003, 16.00 - 16.30 Uhr, Stadtseniorenrat Ludwigsburg e.V.

Innovation braucht unser Land - Made in Germany
(05. Februar 2003, 19.00 - 22.00 Uhr, VHS Schorndorf)

Fördermittel für Erfindungen und Patentierung
30. Januar 2003, 15.00 - 17.00 Uhr, IHK Heilbronn-Franken

Nachfolgeregelung bei Mittelständlern
(26. November 2002, 20.00 - 21.30 Uhr, VHS Ludwigsburg)

Erfindungen, sinnvolles Wirken auch im Alter
Ideen, Erfindungen, Patente, Verwertung

14. November 2002, 15.15 Uhr, Seniorennachmittag Kirchengemeinde Gronau

Patentmanagement / Umgang mit Erfindungen
11. November 2002, 14.00 - 17.00 Uhr, Hochschule für Druck und Medien Stuttgart

Quo vadis Venture Capital? Analyse und neue Ideen für die Zukunft
23. Oktober 2002, 12.15 Uhr, im Spatenhaus an der Oper, München

Theateranspiel zum Thema Nachfolge
11. September 2002, 18.10 - 18.45 Uhr, Wirtschaftsförderungsges. des Neckar-Odenwald-Kreises Mosbach

Marketing und Produktmanagement von Ideen, Erfindungen und Venture Capital
25. Juni 2002, 19.00 - 20.30 Uhr, Universität Mannheim, Marketing in Theorie und Praxis e.V.

Ein Mathematiker als selbständiger Unternehmensberater von innovativen Firmen/Erfindern
7. Mai 2002, 17.00 - 18.30 Uhr, Universität Stuttgart

Neue Gründer braucht das Land
(17. April 2002, 18.00 - 21.00 Uhr, VHS Schorndorf)

Innovative Gründer braucht das Land
16. April 2002, 20.00 - 21.30 Uhr, VHS Backnang

Nun wenn Sie ewig leben, brauchen Sie keinen Nachfolger!?
(19. März 2002, 20.00 - 21.30 Uhr, Kulturzentrum Ludwigsburg)

Existenzgründung leicht gemacht
19. Februar 2002, 20.00 - 21.30 Uhr, VHS Marbach

VDE-Berufsanfänger-Treff
16. Januar 2002, 18.30 - 21.00 Uhr, Stuttgarter Kellerschränke

Do's and Dont's auf dem Weg von der Idee über den Business Plan zum Venture Capital
18. Dezember 2001, 16.00 Uhr, ETIT-Kolloquium der Universität Stuttgart, Stuttgart-Vaihingen

Do's and Dont's auf dem Weg von der Idee über den Business Plan zum Venture Capital
05. Dezember 2001, 14.45 - 16.30 Uhr, Kolloquium des Instituts f. Technologie- u. Wissenstransfer an der FH München

Neue Gründer braucht das Land - mit Innovation und Kreativität
16. November 2001, 16.00 Uhr, Kepler-Seminar für Naturwissenschaften, Stuttgart

Von der Idee über den Business Plan zum Venture Capital
13. November 2001, 17.00 Uhr, Informatik-Kolloquium der Universität Stuttgart

VDE-Bezirksverein Württemberg Stuttgart
07. November 2001, 18.30 Uhr, Stuttgart-Mitte

Förderungen für Existenzgründer
23. Oktober 2001, 17.00 - 20.00 Uhr, Existenzgründungstag, Kulturzentrum Palatin Wiesloch

Neue Gründer braucht das Land
26. September 2001, 20.00 - 21.30 Uhr,  KVHS Ludwigsburg

Do's and Dont's auf dem Weg von der Idee über den Business Plan zum Venture Capital
5. Juli 2001, 15.00 - 17.00 Uhr, Akzent Stuttgart
Anbieter berichten 
über Praktikumsangebote bei MC Maragudakis Consulting
20. Juni 2001, 15.45 - 17.15 Uhr, Universität Stuttgart, Projekt Magister und Arbeitswelt
Betriebsnachfolge im Handwerk und Mittelstand
(8. März 2001, 19.00 - 21.00 Uhr, VHS Schwäbisch Gmünd)

Neue Gründer braucht das Land
5. März 2001, 20.00 - 21.30 Uhr,  (10. März 2001, 10.00 - 17.00 Uhr), KVHS Ludwigsburg

Nur wenn Sie ewig leben, brauchen Sie keinen Nachfolger!?
Mittelständler planen ihre Nachfolgeregelung
19. Februar 2001, 20.00 - 21.30 Uhr, VHS Ludwigsburg

Do's and Dont's auf dem Weg von der Idee über den Business Plan zum Venture Capital
10. Januar 2001, 11.30 - 13.00 Uhr, FH Druck Stuttgart

Förderungen für Existenzgründer
24. Oktober 2000, 17.00 - 19.00 Uhr, Existenzgründungstag, Kulturzentrum Palatin Wiesloch

Do's and Dont's auf dem Weg von der Idee über den Business Plan zum Venture Capital
22. September 2000, 12.00 - 12.45 Uhr, Existenzgründertag, Fachhochschule Ludwigshafen

Ein Mathematiker als selbständiger Unternehmensberater
5. Juli 2000, 15.45 -17.00 Uhr, Universität Stuttgart, Fachschaft Mathematik, Arbeitskreis Berufsperspektive

Informationsstand für Existenzgründer und Beratungen
19. Oktober 1999, 17.00 - 19.00 Uhr, Existenzgründungstag, Rathaus Wiesloch


zum Seitenanfang

 

Veröffentlichungen/Presse:

'Flughäfen müssen das Risiko Stromausfall ernster nehmen'
19. Dezember 2018, airliners.de

Interview: 'Das "Nein" überrascht nicht, macht jedoch wütend'
07. Juli 2015, Marbacher Zeitung

Leserreaktion: Unpassendes Beispiel
17. Juni 2015, DUB Unternehmermagazin Sommer 2015

Kleine Betriebe, große Erfindungen
02. Februar 2011, Industrieanzeiger Nr. 3/2011

Gelungene Premiere für den neuen Prälaten
17. Juni 2007, echo am Sonntag

Interessantes zur Verkehrsüberwachung oder Blitzer und Geblitzte
04. Mai 2007, Mitteilungsblatt Oberstenfeld

Tüftler müssen Stehaufmännchen mit langem Atem sein
30. März 2006, Heilbronner Stimme

Erfinderforum Bottwartal
24. März 2006, Beilsteiner Mitteilungen

Ein Rechnernetz als Glaskugel für die Aktienbörse
15. Februar 2006, Marbacher Zeitung

Nicht immer ist ein Patent die Lösung
15. Februar 2006, echo am Mittwoch

Innovationen - Interview
08. November 2005, 16.15 - 17.30 Uhr, Filmakademie Baden-Württemburg Ludwigsburg

Denkschule verrät, wie man Erfindergeist weckt
22. Oktober 2004, Ludwigsburger Kreiszeitung

Leserbrief zur Reihe "Manieren kapieren"
27. März 2004, Stuttgarter Zeitung

VC-Stammtisch: Vortrag "Innovationsprozesse - Möglichkeiten und Grenzen des Patentschutzes"
BWcon Veranstaltungsprogramm Januar - April 2004

Über 100 intensive Fachgespräche beim PUSH!-Beratungsforum
Dezember 2003, PUSH! news

Erfinder brauchen Venture Capital -Teil II
Dezember 2003, Thüringer Erfinder-Kurier

Erfinder brauchen Venture Capital -Teil I
Juni 2003, Thüringer Erfinder-Kurier

Alumni im Profil: Michael Maragudakis - setzt auf Erfindergeist
Universität Stuttgart - Alumni News 01.2003

Erfinder kommen nach Gronau
14. November 2002, Mitteilungsblatt Oberstenfeld

Mit Kooperationen zum Erfolg! - Praxisleitfaden Unternehmenskooperationen
23. April 2002, Herausgeber Deutscher Industrie- und Handelskammertag

In Männerberufe hineinschnuppern - MC Maragudakis Consulting beteiligt sich bei Girls' Day
17. April 2002, Marbacher Zeitung

Existenzgründung leicht gemacht - Innovative Gründer suchen Venture Capital
16. Februar 2002, Marbacher Zeitung

Deutsches Patent- und Markenamt
20. August 2001, R5042 (Förderung von Erfindern/Unterstützung bei der Verwertung)  www.dpma.de

Unternehmensvorstellung
3. März 2001, Wegweiser zur Existenzgründung, Gründer Offensive GO! Stuttgart, PUSH

Wenn Sie ewig leben, brauchen Sie keinen Nachfolger, ...denn dann führen Sie Ihren Betrieb ja selbst weiter !?
Juli 2000, Maler-Brief, Maler und Lackierhandwerk Rheinland-Hessen

Förderung von Existenzgründern
18. Januar 2000, Rhein-Neckar-Zeitung
20. Januar 2000, Wieslocher Woche

 

Weitere (wissenschaftliche) Veröffentlichungen sind erschienen bzw. werden geschrieben.


zum Seitenanfang

 

Was früher aktuell war:

Vortrag bei BWcon: "Innovationsprozesse - Möglichkeiten und Grenzen des Patentschutzes":
Beim Baden-Württemberg: Conntected e.V. trug der Inhaber von MC Maragudakis Consulting, Dipl.-Math. Michael Maragudakis, MBA am 12. Januar 2004 im Rahmen des VC-Stammtisches in Stuttgart vor.
Er sprach u.a. über die Wichtigkeit von Innovationen für die wirtschaftliche Wettbewerbsfähigkeit eines Standorts und die Notwendigkeit ihrer Unterscheidungskraft von anderen Innovationen. Ebenso wurden Neuerungen bei Software-Patenten und IT vorgestellt und deren Bedeutung hervorgehoben.

Innovationen - Interview:
Auf Einladung der Filmakademie Baden-Württemburg in Ludwigsburg gab Michael Maragudakis am 16. Dezember 2003 ein Interview zum Thema Innovationen. Dieses wurde im Rahmen der Ausbildung im Bereich "Wirtschafts- und Wissenschaftsfilm" durchgeführt.

PUSH!-Beratungsforum, Stuttgart, 04.12.2003:
An der erstmaligen Aktion wirkte MC Maragudakis Consulting als PUSH!-Mitglied mit. Nach einführenden Vorträgen waren je halbstündige Einzelgespräche vorgesehen. MC Maragudakis Consulting konnte von 16.00 Uhr - 19.30 Uhr insgesamt 6 Gespräche mit zum Teil sehr gut vorbereiteten Gründern oder Selbständigen aus den Bereichen Gestaltung, Bauingenieurwesen, Möbel, Kommunikationsdesign und Landschaftsarchitektur/Städteplanung führen.

Mittelstandsabend der IHK Stuttgart, 23.10.2003: "Unternehmenskooperationen - Bonus im Rating?":
Bei der Vorbereitung und an der Veranstaltung selbst wirkte Michael Maragudakis als Mitglied des IHK-Arbeitskreises Unternehmenskooperationen mit. Erste Ergebnisse des Projekts "Bewertung und Finanzierung von Kooperationen" wurden vorgestellt; 3 Bankenverteter haben ihre Sicht vorgetragen, die anschließend teilweise kontrovers diskutiert wurde.

Vortrag "Von der Idee über das Patent bis zur Umsetzung mit Fördermitteln und Venture Capital":
Am 08. Oktober 2003 fand im Haus der Wirtschaft die Auftaktveranstaltung für den neuen Arbeitskreis "Innovationen braucht unser Land" der Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Landkreises Schwäbisch Hall mbH statt. Vor Erfindern und Mittelständlern hielt der Inhaber von MC Maragudakis Consulting, Dipl.-Math. Michael Maragudakis, MBA den ersten Vortrag.
Er ging auf die einzelnen Schutzrechte, den effizienten Entscheidungsablauf bis zur Umsetzung, die Formen der Finanzierung sowie die aktuelle Situation in Deutschland ein.
Die Voraussetzungen für den Erhalt von Beteiligungskapital und Hinweise auf Basis, Kernfragen und Struktur eines Business Plans wurden erläutert. Abgerundet wurde der kompakte Vortrag durch Informationen zur aktuellen Lage in der Venture Capital-Branche. Das schriftliche Teilnehmer-Feedback war positiv.

Wirtschaftsmesse, Ilshofen:
Am 13. September 2003 infomierte MC Maragudakis Consulting bei der Messe zum Thema Innovation, Fördermittel zu Gründung, Schutzrechte und Unternehmensnachfolge. Flyer des Patentinformationszentrum Stuttgart legten wir auch aus. Zudem wurde für die obige Auftaktveranstaltung der Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Landkreises Schwäbisch Hall mbH am 08. Oktober 2003 eingeladen.

Gespräch mit dem Bundestagsabgeordneten Eberhard Gienger:
Am 11. August 2003 sprach Michael Maragudakis mit MdB Eberhard Gienger, CDU in dessen Wahlkreisbüro in Bietigheim.
In dem angenehmen, konstruktiven Gespräch diskutierte man das Thema Innovation, informierte über die praktischen Beratungserfahrungen im Mittelstand und bei freien Erfindern.
Insbesondere im Mittelpunkt standen die unzureichende Förderung der Umsetzung von Schutzrechten: gerade das attraktive Bundesprogramm KMU-Patentaktion ist vielfach noch zu unbekannt und sollte für die Praxis verbessert werden. Weiterhin wurde über die früheren Schreiben von MC Maragudakis Consulting an Bundesministerin Bulmahn, Bundes- und Landtagsabgeordnete gesprochen.

Gründertag der Universität Stuttgart:
Am 18. Juli 2003 wirkte MC Maragudakis Consulting als Sponsor beim ersten Gründertag mit. Als Alumnus und Mitglied bei PUSH! (Partnernetz für Unternehmensgründungen an Stuttgarter Hochschulen) ist Herr Maragudakis der Universität Stuttgart besonders verbunden. Kompetent wurde Anfragen von Studenten zum Thema Innovation beantwortet.

Vortrag "Beteiligungskapital als Finanzierungsalternative für kleine und mittlere Unternehmen":
Am 17. Juni 2003 hat der Inhaber von MC Maragudakis Consulting, Dipl.-Math. Michael Maragudakis, MBA bei einer Sitzung der Strategiegruppe Innovation und Technologie der IHK Ostthüringen Gera vorgetragen. Diese Veranstaltung fand im Textilforschungsinstitut Thüringen-Vogtland e.V. Greiz statt. Es wurde auf die Formen der Unternehmungsfinanzierung, die aktuelle Situation in Deutschland eingegangen. Es wurde vorgetragen, wie man Beteiligungskapital erhalten kann, welche Fragen im Business Plan zu beantworten sind etc.

Girls' Day:
Der dritte Girls' Day (www.girls-day.de) fand am 08. Mai 2003 statt. MC Maragudakis Consulting hat sich schon im Rahmen des zweiten Mädchen-Zukunftstages am 25. April 2002 beteiligt. 3 interessierte Mädchen haben den Schnuppertag 2003 im Unternehmen verbracht. Die Ludwigsburger Kreiszeitung hat berichtet. Darüberhinaus können auch Studentinnen jederzeit ein Praktikum bei MC Maragudakis Consulting absolvieren.

Landeswettbewerb Jugend forscht:
Am 25.-27. März 2003 fand der Landeswettbewerb 'Jugend forscht' in der Stadthalle Gerlingen statt, wo Herr Maragudakis zum 2. Mal als ehrenamtlicher Juror in der Interdisziplinären Gruppe mitgearbeitet hat. Anfragen von einigen Preisträgern nach Unterstützung für die nächste Runde auf Bundesebene konnte er kompetent beantworten.

Newcome, Stuttgart:
Am 8. Dezember 2002 wirkte Michael Maragudakis beim Info-Stand des Arbeitskreises Unternehmenskooperationen der IHK Region Stuttgart mit.

Euromold, Frankfurt:
Am 5. Dezember 2002 ergaben sich dort interessante Kontakte für MC Maragudakis Consulting und das Erfinderforum Bottwartal. Diverse Gesprächspartner erklärten sich bereit, zum Formenbau und anderen Themen vorzutragen.

Vortrag "Quo vadis Venture Capital? Analyse und Ideen für die Zukunft":
Am 23. Oktober 2002 hat der Inhaber von MC Maragudakis Consulting, Dipl.-Math. Michael Maragudakis, MBA beim Venture Capital Club München vor zahlreichen Gästen im Münchener Spatenhaus an der Oper vorgetragen. Basierend auf verschiedenen Veröffentlichungen, wurde die aktuelle Situation der Venture Capital Branche dargestellt und analysiert. Einige Anregungen an Start ups und die Venture Capital Branche für die Zukunft wurden präsentiert. Es gab positive Rückmeldungen aus der Zuhörerschaft und spätere Anfragen.


zum Seitenanfang
 
Senden Sie Ihr E-Mail mit Fragen zu unseren Leistungen oder Kommentaren zu dieser Website an:  info (at) maragudakis (dot) biz 
 
MC Maragudakis Consulting
Am Schloßberg 9
71720 Oberstenfeld

Copyright © MC Maragudakis Consulting, 2019